[ exact phrase in "" • results by date ]

[ Google-powered • results by relevance ]



LOCATION/TYPE

News Home
Archive
RSS

Subscribe to RSS feed

Add NWW headlines to your site (click here)

Sign up for daily updates

Keep Wind Watch online and independent!

Donate $10

Donate $5

Selected Documents

All Documents

Research Links

Alerts

Press Releases

FAQs

Publications & Products

Photos & Graphics

Videos

Allied Groups

Rotorblatt-Teile lösten sich und landeten in Feld  

Credit:  02.02.2022 krone.at ~~

[Wind turbine blade came off and landed in field]

EVN-Sprecher Stefan Zach teilte mit, dass sich am Dienstag gegen 18.40 Uhr ein Windrad in Obersiebenbrunn im Bezirk Gänserndorf nach einer Störung abgeschaltet habe. Ersten Erkenntnissen zufolge war von der Spitze weg etwa ein Drittel des Rotorblatts abgebrochen. Laut „NÖN“-Bericht lagen die Teile in einem Umkreis von rund 100 Metern verstreut im Acker.

Betroffen sei eine Anlage der Type Vestas V112 mit einer Leistung von 3,45 MW. Sie ist insgesamt 196 hoch, hat einen Rotordurchmesser von 112 Metern und einer Nabenhöhe von 140 Metern, so Zach. Ein Rotorblatt ist 56 Meter lang.

Ermittlungen zur Schadensursache

Das Areal um das Windrad wurde abgesperrt. Zur Erhebung der Schadensursache waren am Mittwoch neben der Polizei auch Mitarbeiter der EVN und des Herstellers Vestas vor Ort. Der Ende September 2019 in Betrieb genommene EVN Windpark Obersiebenbrunn besteht aus sechs Anlagen.

Rotorblatt stürzte auf Feld

Erst Anfang August des Vorjahres war es im Bezirk Gänserndorf zu einem ähnlich gelagerten Vorfall gekommen – wie berichtet, hatte sich eines der Rotorblätter eines Windrades gelöst. Das 45 Meter lange Stück stürzte daraufhin aus rund 100 Metern Höhe auf ein Feld. Verletzte gab es nicht.

Ein EVN-Sprecher bezeichnete den Vorfall damals als „äußerst ungewöhnliches Gebrechen“ und eine Verkettung mehrerer ungewöhnlicher Fehler.

Source:  02.02.2022 krone.at

This article is the work of the source indicated. Any opinions expressed in it are not necessarily those of National Wind Watch.

The copyright of this article resides with the author or publisher indicated. As part of its noncommercial effort to present the environmental, social, scientific, and economic issues of large-scale wind power development to a global audience seeking such information, National Wind Watch endeavors to observe “fair use” as provided for in section 107 of U.S. Copyright Law and similar “fair dealing” provisions of the copyright laws of other nations. Send requests to excerpt, general inquiries, and comments via e-mail.

Wind Watch relies entirely
on User Funding
Donate $5 PayPal Donate

Share:

Tag: Accidents


News Watch Home

Get the Facts Follow Wind Watch on Twitter

Wind Watch on Facebook

Share

CONTACT DONATE PRIVACY ABOUT SEARCH
© National Wind Watch, Inc.
Use of copyrighted material adheres to Fair Use.
"Wind Watch" is a registered trademark.
Share

 Follow: