[ exact phrase in "" • ~10 sec • results by date ]

[ Google-powered • results by relevance ]




Go to multi-category search »

LOCATION/TYPE

News Home
Archive
RSS

Subscribe to RSS feed

Add NWW headlines to your site (click here)

Sign up for daily updates

Keep Wind Watch online and independent!

Donate $10

Donate $5

Selected Documents

All Documents

Research Links

Alerts

Press Releases

FAQs

Publications & Products

Photos & Graphics

Videos

Allied Groups

Ausgebranntes Windrad in Nordhessen weiter einsturzgefährdet  

Credit:  Veröffentlicht am 15.02.20 hessenschau.de ~~

[A wind turbine went up in flames between Körle and Guxhagen. The fire department could do nothing but let the fire go out on its own. (translate article to English)]

Ein brennendes Teil der Verkleidung des Windrads fällt zu Boden. Bild © Ulrich Brandenstein

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Samstagnachmittag eine Windkraftanlage zwischen Körle und dem Guxhagener Stadtteil Albshausen (Schwalm-Eder) in Brand geraten. Das Feuer war nach Angaben eines Sprechers der Guxhagener Feuerwehr gegen 16 Uhr an der Antriebswelle ausgebrochen und erst in den Abendstunden von selbst erloschen. Die Feuerwehr konnte aufgrund der Höhe der Anlage das Feuer nicht aktiv bekämpfen.

Feuerwehr kann nur zusehen

Etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei waren vor Ort zum Zuschauen verdammt. Bereits kurz nach Ausbruch des Feuers hatten sich Teile der Verkleidung gelöst und waren brennend zu Boden gestürzt. Das Areal rund um die Windkraftanlage musste weiträumig abgesperrt werden. Die Bundestraße 83 war zwischen Körle und Guxhagen für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung der Kreisstraße 158 dauerte am Montagmorgen noch an. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Weitere in der Nähe befindliche Windräder wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Derzeit geht die Polizei eigenen Angaben zufolge von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Aufgrund der ernormen Brandschäden sei das ausgebrannte Windrad nach wie vor einsturzgefährdet, erklärte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen. Das Gelände rund um den Brandort bleibe daher voraussichtlich bis Anfang kommender Woche abgesperrt. Der Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Source:  Veröffentlicht am 15.02.20 hessenschau.de

This article is the work of the source indicated. Any opinions expressed in it are not necessarily those of National Wind Watch.

The copyright of this article resides with the author or publisher indicated. As part of its noncommercial effort to present the environmental, social, scientific, and economic issues of large-scale wind power development to a global audience seeking such information, National Wind Watch endeavors to observe “fair use” as provided for in section 107 of U.S. Copyright Law and similar “fair dealing” provisions of the copyright laws of other nations. Send requests to excerpt, general inquiries, and comments via e-mail.

Wind Watch relies entirely
on User Funding
Donate $5 PayPal Donate

Share:

Tags: Accidents, Photos


News Watch Home

Get the Facts Follow Wind Watch on Twitter

Wind Watch on Facebook

Share

CONTACT DONATE PRIVACY ABOUT SEARCH
© National Wind Watch, Inc.
Use of copyrighted material adheres to Fair Use.
"Wind Watch" is a registered trademark.
Share

 Follow: