[ exact phrase in "" • ~10 sec • results by date ]

[ Google-powered • results by relevance ]




LOCATION/TYPE

News Home
Archive
RSS

Subscribe to RSS feed

Add NWW headlines to your site (click here)

Sign up for daily updates

Keep Wind Watch online and independent!

Donate $10

Donate $5

Selected Documents

All Documents

Research Links

Alerts

Press Releases

FAQs

Publications & Products

Photos & Graphics

Videos

Allied Groups

Gols: Windrad im Flammen, zwei Personen schwer verletzt  

Credit:  (kurier) Erstellt am 19.12.2017, kurier.at ~~

[Short circuit likely cause of fire. Two men taken by helicopters to hospital.]

Durch einen Kurzschluss dürfte das Feuer ausgebrochen sein. Zwei Männer wurden mit Rettungshubschraubern in ein Spital gebracht.

Foto: /FF Gols
Die Rauchentwicklung war enorm | Lots of smoke

Zu einem spektakulären Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Gols ist es am Dienstagnachmittag gekommen. Bei einem Brand eines Windrades in Gols sind zwei Personen schwer verletzt worden. Die beiden Techniker einer Servicefirma führten gerade Wartungsarbeiten durch, als sich das Unglück ereignete, teilte die Energie Burgenland mit.

Die vom Brand betroffene Windkraftanlage befindet sich laut Landessicherheitszentrale Burgenland nahe einem Güterweg zwischen Gols und Zurndorf. Zu dem Unglück kam es gegen 15.30 Uhr. Die Feuerwehr Gols war an Ort und Stelle im Einsatz.

Der Bereich um das Windrad wurde daraufhin weitläufig gesperrt, um eine Gefährdung durch herabfallende Teile zu vermeiden. Durch die schwarze Rauchsäule wurde der Brand von vielen Autofahrern bemerkt: In der Landessicherheitszentrale seien deshalb binnen kurzer Zeit zahlreiche Anrufe eingegangen, teilte ein Sprecher mit.

Zur Unfallursache ließen sich noch keine gesicherten Aussagen treffen. Nach ersten vorliegenden Informationen dürfte jedoch ein Kurzschluss den Brand ausgelöst haben, hieß es.

Am Unfallort waren nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz. Christophorus 3 flog einen Schwerverletzten in ein Wiener Spital, der zweite Verunglückte wurde von Christophorus 16 in ein Krankenhaus nach Graz gebracht.

Die von der Energie Burgenland Windkraft betriebene Anlage sei vorschriftsgemäß regelmäßig gewartet worden, teilte die Energie Burgenland in einer Stellungnahme mit. Zur Erhebung der Ursache seien Experten des Unternehmens bereits an Ort und Stelle.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte mehrere Stunden.

Source:  (kurier) Erstellt am 19.12.2017, kurier.at

This article is the work of the source indicated. Any opinions expressed in it are not necessarily those of National Wind Watch.

Wind Watch relies entirely
on User Funding
Donate $5 PayPal Donate

Share:

Tags: Accidents, Photos


News Watch Home

Get the Facts Follow Wind Watch on Twitter

Wind Watch on Facebook

Share

CONTACT DONATE PRIVACY ABOUT SEARCH
© National Wind Watch, Inc.
Use of copyrighted material adheres to Fair Use.
"Wind Watch" is a registered trademark.
Share

Wind Watch on Facebook

Follow Wind Watch on Twitter