LOCATION/TYPE

NEWS HOME

[ exact phrase in "" • results by date ]

[ Google-powered • results by relevance ]


Archive
RSS

Add NWW headlines to your site (click here)

WHAT TO DO
when your community is targeted

Get weekly updates
RSS

RSS feeds and more

Keep Wind Watch online and independent!

Donate via Stripe

Donate via Paypal

Selected Documents

All Documents

Research Links

Alerts

Press Releases

FAQs

Campaign Material

Photos & Graphics

Videos

Allied Groups

Wind Watch is a registered educational charity, founded in 2005.

News Watch Home

Rotorblatt von Windrad abgebrochen 

Credit:  burgenland.orf.at 20 June 2012 ~~

Im Windpark Deutschkreutz ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Bei einem Windrad brach ein Rotorblatt ab. Ursache dafür war laut Angaben des Betreibers Austrian Windpower ein Fertigungsfehler.

Vor wenigen Tagen brach bei dem Windrad ein Rotorblatt und fiel 100 Meter in die Tiefe. Verletzt wurde dabei niemand. Der Zwischenfall ereignete sich bereits am 5. Juni um die Mittagszeit. Das Gelände sei sofort abgesperrt und abgesichert worden, so Austrian-Windpower-Unternehmenssprecher Gerhard Altmann.

Das Rotorblatt knickte ab. Zuerst sei man davon ausgegangen, dass durch einen Blitzschlag ein Fehler entstand. „Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass es sich hier um einen Fertigungsfehler gehandelt hat“, sagte Altmann.

Marktgemeinde Deutschkreutz

Marktgemeinde Deutschkreutz

Marktgemeinde Deutschkreutz

Erster derartiger Zwischenfall

Altmann unterstrich außerdem, dass es sich bei diesem Zwischenfall um den ersten Bruch eines Rotorblattes in einem burgenländischen Windpark handelte. Allerdings gab es schon einen Brand – mehr dazu in Windrad bei Gols fing Feuer (burgenland.ORF.at; 25.2.2012).

Das Windrad ist derzeit in Reparatur. Der Windraderzeuger prüft noch die Ursache für den Fertigungsfehler. Die Rotorblätter werden manuell aus Glasfasern und Epoxidharz gefertigt.

Montage nächste Woche

Alle Rotorblätter wurden unmittelbar nach dem Bruch entfernt und sollen nächste Woche montiert werden. Danach werde man das Windrad im Windpark Deutschkreutz wieder in Betrieb nehmen.

Alle Rotorblätter wurden unmittelbar nach dem Bruch entfernt und sollen nächste Woche montiert werden. Danach werde man das Windrad im Windpark Deutschkreutz wieder in Betrieb nehmen.

Source:  burgenland.orf.at 20 June 2012

This article is the work of the source indicated. Any opinions expressed in it are not necessarily those of National Wind Watch.

The copyright of this article resides with the author or publisher indicated. As part of its noncommercial educational effort to present the environmental, social, scientific, and economic issues of large-scale wind power development to a global audience seeking such information, National Wind Watch endeavors to observe “fair use” as provided for in section 107 of U.S. Copyright Law and similar “fair dealing” provisions of the copyright laws of other nations. Send requests to excerpt, general inquiries, and comments via e-mail.

Wind Watch relies entirely
on User Funding
   Donate via Stripe
(via Stripe)
Donate via Paypal
(via Paypal)

Share:

e-mail X FB LI M TG TS G Share


News Watch Home

Get the Facts
CONTACT DONATE PRIVACY ABOUT SEARCH
© National Wind Watch, Inc.
Use of copyrighted material adheres to Fair Use.
"Wind Watch" is a registered trademark.

 Follow:

Wind Watch on X Wind Watch on Facebook Wind Watch on Linked In

Wind Watch on Mastodon Wind Watch on Truth Social

Wind Watch on Gab Wind Watch on Bluesky