[ exact phrase in "" • ~10 sec • results by date ]

[ Google-powered • results by relevance ]

LOCATION/TYPE

News Home
Archive
RSS

Subscribe to RSS feed

Add NWW headlines to your site (click here)

Sign up for daily updates

Keep Wind Watch online and independent!

Donate $10

Donate $5

Selected Documents

All Documents

Research Links

Alerts

Press Releases

FAQs

Publications & Products

Photos & Graphics

Videos

Allied Groups

Polnische Quittung für deutsche Energiewende  

Credit:  Von Daniel Wetzel | Die Welt | 29.12.12 | www.welt.de ~~

Für ihr Öko-Wunder hat die Bundesrepublik die Netze der Nachbarstaaten genutzt – ohne um Erlaubnis zu fragen. Für diese kurzsichtige Politik bekommt die Regierung jetzt die Quittung.

Deutschland, das ökologische Weltgewissen: Mit dem Atomausstieg und der Energiewende wollte die Bundesregierung der Welt ein nacheifernswertes Vorbild sein. Geblendet vom eigenen Heiligenschein, hat sie allerdings übersehen, dass andere für diesen grünen Imagegewinn zahlen müssen und unter ihm zu leiden haben.

So hat Deutschland für sein Ökostrom-Wunder die Stromnetze der Nachbarstaaten in Anspruch genommen, ohne um Erlaubnis zu fragen und ohne dafür zu bezahlen. Jetzt ziehen Polen und Tschechien den Stecker und bauen gewaltige Schalter an den Grenzen auf, weil sie für den ohnehin ungebetenen Import deutschen Grünstroms keinen Blackout riskieren wollen.

Noch mehr Zwangsabschaltungen von Windparks

Die Nachbarn handeln in Notwehr, niemand kann ihnen einen Vorwurf machen. Die Stromblocker an den Grenzen fragmentieren den europäischen Binnenmarkt für Elektrizität. Sie machen Deutschland zur elektrischen Insel im europäischen Energieverbund, mit einstweilen unklaren Folgen für die Versorgungssicherheit.

Und sie sorgen für noch mehr Zwangsabschaltungen von Windparks in Deutschland und damit für weitere “Nebenkosten” der Energiewende in mindestens dreistelliger Millionenhöhe.

Der Bundesregierung hat es gefallen, Entscheidungen wie den Atomausstieg mit europaweiten Auswirkungen ohne Konsultation der Partnerländer durchzuziehen. Der Ökostrom-Ausbau wurde ohne Rücksicht auf Transportkapazitäten durchgepeitscht. Für ihre kurzsichtige, aktionistische und egozentrische Energiepolitik bekommt die Regierung jetzt die Quittung präsentiert.

Source:  Von Daniel Wetzel | Die Welt | 29.12.12 | www.welt.de

This article is the work of the source indicated. Any opinions expressed in it are not necessarily those of National Wind Watch.

Wind Watch relies entirely
on User Funding
Donate $5 PayPal Donate

Share:


News Watch Home

Get the Facts Follow Wind Watch on Twitter

Wind Watch on Facebook

Share

CONTACT DONATE PRIVACY ABOUT SEARCH
© National Wind Watch, Inc.
Use of copyrighted material adheres to Fair Use.
"Wind Watch" is a registered trademark.
Share

Wind Watch on Facebook

Follow Wind Watch on Twitter